Galerie MAX-21 · Galerie für Zeitgenössische Kunst | Gemälde und Skulpturen · Maxstraße 21 · 97346 Iphofen · Telefon: 0 93 23 / 87 06 56 · E-Mail: info@max-21.de

MAX-21-Website

 

Ab 21. Mai 2017

 

„OXYMORON” – Scharfsinniger Unsinn

Bilder von CHRISTIAN FLORA, Wien 

 

Kurzbiografie


1972 in Klagenfurt/Österreich geboren. Er studierte von 1993 bis 1999 an der Universität für angewandte
Kunst – Meisterklasse für Malerei und Grafik bei Prof. Wolfgang Hutter und später bei Prof. Wolfgang
Herzig. Seine Arbeiten werden regelmäßig in Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt und genießen
einen hohen Sammlerstatus. Christian Flora lebt und arbeitet in Wien.


Werkbeschreibung


Die Arbeiten von Christian Flora sind programmatisch mit einem Augenzwinkern zu verstehen. Der
Künstler befasst sich in seinen Bildern zum einem mit Motiven aus der Kunstgeschichte – im Konkreten
aus der Porträtkunst – und zum anderen mit Irritationen und Brechungen. Indem er die Darstellung als
auch die Dargestellten, sei es malerisch wie auch thematisch, nicht vollständig charakterisiert, sie im
Schwarz/Weiß der Vergangenheit belässt, sie freistellt und mit farbig gehaltenen Versatzstücke aus der
Tier- und Alltagswelt bestückt, schafft er ein surreales Ambiente. Die Frage, ob diese bunten Attribute
etwas über die Protagonisten aussagen, bleibt unklar und ist auch irrelevant, möchte doch Christian Flora
aufzeigen, dass ebenso der Sinn von Verboten – in der Kunst wie auch im Leben – in deren Brechung besteht.
(©Silvia Müllegger)